exposure-therapy

Leben in einer Welt die nicht logisch ist.
 

Letztes Feedback

Meta





 

Freiwillig Qualen erleiden? Soziales Arschloch!

Warum quällt sich der Mensch so gerne mit Dingen die er nicht haben kann, aber gerade die haben will? Wieso versuchen wir immer nach Dingen zu streben die nicht oder fast nicht erreichbar sind?

 

Wieso kann der Mensch sich nicht mit kleineren zufrieden geben?

Ich habe einen "kumpell" toller Kerl, aber sein Ziel war es immer: NACH OBEN!

 

Er wollte Beruflich immer weiter nach "oben"...was ansich nicht schlimm ist. Aber warum muss man dadurch direkt zum Arschloch werden? Unter dem motto: Ich kenn dich nicht!

 

Ich verstehe das nicht.

30.4.15 20:29, kommentieren

Müssen Dinge immer logisch sein?

Ein Freund fragte mich mal diese Frage. Muss denn alles Sinn ergeben?

Natürlich nicht, wäre alles straight durchdacht und vorhersehbar logisch, wäre es genau so langweilig. Man weiß nicht immer wo es einen hintreibt. Das ist auch gut so, denn dadurch formen wir uns selbst als Mensch.

Aber!

Ich wünsche mir das Menschen beim "sich selber Formen" nicht ihr Gehirn wegschmeißen. 

Flüchtlinge ales "Meisterdiebe" darzustellen, ohne Grund. Einfach nur so. Nicht einen Moment darüber nachzudenken, was diese Menschen hierher treibt. Da bekomm ich das kotzen. 

Viele Flüchtlinge hatten in ihrer Heimat, einen guten Job, ein Haus, Auto alles was man so haben könnte. Fliehen mehrere tausend Killometet übers MEER! um hier ausgegrenzt und gehasst zu werden?

 

 Entweder nehmen sie uns den Job weg oder im nächsten Moment schmarotzen sie nur?!?!?! WIE BITTE? Es geht doch nur ein von beiden. Ich kann nicht vom Staat leben und gleichzeitig mit Papiere arbeiten gehen.

 

Louis C.K sagte mal:

Natürlich nehmen dir die Ausländer den Job weg.
Aber wenn jemand ohne Sprachkenntnisse, Geld und Kontakte dir den Job wegnimmt, bist du vielleicht einfach nur scheisse.

 

Da ist was dran.

30.4.15 03:29, kommentieren

Hauptsache billig?!?

Ich frage mich immer wieder, warum spart man am falschen Ende?

 Wieso kauft man sich ein Haus um dann am Dachboden zu sparen?

Wieso installiert man einen Server, aber anstatt auf eine gute Serverfarm zu zugreifen nutzt man unerfahrene Amateure als Hoster?

Wieso versichert man sich mit verschiedenen Versicherungen um dann zu sparen bei seiner Selbstbeteiligung?

 

Ein Beispiel:

 

Du willst dich im Rechtschutz versichern. Z.b  im Mietrecht.

Diese Versicherung kostet dann 20€ im Monat. Aber nur weil du eine Selbstbeteiligung hast von min.250€.

Dies bedeutet solltest du nur eine Kleinigkeit haben, musst du direkt 250€ berappen nur damit dir vielleicht ansatzweise geholfen wird. Anstatt die Selbstbeteiligung zu auf 0€ zu setzen und statt 20€, 28€ zu bezahlen.

Die 8€ machen einen doch nicht arm, oder?

 

Ich verstehe das nicht. Wir wollen in unserer Gesellschaft alles besitzen, möglichst Qualitativ hochwertig aber ohne dafür etwas zu bezahlen.

 

Verstehe das wer will, ich nicht.  

29.4.15 05:11, kommentieren

Monogamie = Liebe?!?

Ich frage mich, kann/darf ich monogam Leben aber mich trotzdem nach anderen Frauen oder Männern umdrehen?

Was ist so schlimm daran auch andere Menschen attraktiv zu finden? Warum muss ich eine Lehre einer Einrichtung wie der Kirche 100% folge leisten, nur weil es sich in den letzten 100 Jahren durchgesetzt hat?

Ich werde doch nicht sobald ich in einer Beziehung bin zum Asexuellen Wesen!? Das die meisten Menschen meinen das "fremdflirten" oder anderen nachschauen einen "Seitensprung" und damit den Bruch der Beziehung gleichkommt. Kommt doch nicht von irgendwo her.

Ich habe manchmal das Gefühl das viele sich an so was halten, da sie angst haben sie würden ein ungeschriebenes "Gesetz" brechen oder in ihren Umfeld in Ungnade fallen.

 Selbstverständlich will ich nicht meine Partnerin "in flagranti" erwischen, wiederum finde ich es nicht schlimm wenn wir unterwegs sind und sie einen für sie attraktiven Menschen umdreht. Was ist dabei?

Ich bin mir nicht mal sicher ob ich wissen wollen würde ob meine Partnerin noch jemanden zur Sexuellen Erfüllung hat.  

Ich finde Sex und Liebe sind unterschiedliche Dinge. Sex zu haben mit der Person die man liebt ist unbeschreiblich toll, aber kein Mensch ist an sich für die Monogamie geschaffen. Wir halten uns an Regeln die wir uns selbst auf errichten.  Was unweigerlich dazu führen kann, dass wir die Person "betrügen" die wir Lieben obwohl wir vielleicht nur unser Sex Leben ausleben wollen. Weil wir das vielleicht vor der Beziehung schon so getan haben oder weil der Partner vielleicht nicht 100% der Bedürfnisse befriedigt die in einen schlummern.

Dies ist wäre auch nicht nötig wenn man sich nicht an den Doktrinen der Kirche halten würde.

 

27.4.15 04:02, kommentieren

Säkularisiert....oder doch nicht?!?!

Wie kann es sein das unser Staat seit JAHREN angeblich säkularisiert ist von der Kirche. (Bedeutet: Staat und Kirche sind getrennt)

 Aber die Partei die an der Macht ist, ist die Christlich Demokratische Union CDU. Wir leben im Jahr 2015 haben Smartphones mit denen man bald zum Mars fliegen kann (Ironie und Sarkasmus). Aber diskutieren darüber ob Homosexuelle normal sind oder nicht. BITTE WAS?! Der Papst denkt über Lockerung des verbotes von Kondomen nach? TOLL Das schlimme ist. Es gibt Menschen die handeln danach.

 

Einer Frau wird nach einer Vergewaltigung an ZWEI katholischen Krankenhäusern ABGEWIESEN. Ich Brech gleich. Wie bekloppt muss man denn sein.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/koeln-katholische-kliniken-weisen-vergewaltigungsopfer-ab-1.1575220 

 

Menschen bekommen einen Job oder eine Wohnung nicht weil sie nicht der "richtigen" Religion angehören.

 

Da gibt es soviel noch zu sagen. Ein anderes mal mehr.  

26.4.15 23:10, kommentieren